Meister Eckhart – Traktate und Predigten

6,80 9,80  inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Textauswahl und Kommentar von Marco A. Sorace
Sprecher – Axel Grube
Spielzeit 68 Min.

<span style=“font-size: 100%; color: #d83131;“><strong>Hörproben
</strong></span>

 <span style=“font-size: 90%;“>Hörprobe: 03 Traktat, Reden der Unterweisung 6</span>
 <span style=“font-size: 90%;“>Hörprobe: 04 Predigt 6</span>
 <span style=“font-size: 90%;“>Hörprobe: 05 Predigt 14</span>
 <span style=“font-size: 90%;“>Hörprobe: 06 Predigt 52</span>

Auswahl zurücksetzen

‚Die Leute sagen oft zu mir ‚Bittet für mich bei Gott!‘ Dann denke ich: Warum geht ihr aus? Warum bleibt ihr nicht bei euch selbst und ergreift euer eigenes Gut. Ihr tragt doch alle Wahrheit wesenhaft in euch!‘ (Meister Eckhart, Pred. 5a: In hoc apparuit caritas dei in nobis, DW I, S. 75-82, 82) ‚Man hat den Religionen und insbesondere dem Christentum oft vorgeworfen, dass sie durch die Erfindung einer jenseitigen Welt das Diesseits verstellen würden. Wenn dieser Vorwurf je richtig gewesen sein sollte: Für Eckhart – und auch für die großen Denker, in deren Reihe er sich selber sieht – trifft er nicht zu. Eckhart […] lehrt das Diesseits nicht zu verleugnen, sondern so gründlich wahrzunehmen, bis sich in ihm das Dasein eines Grundes offenbart, in dem die Menschen sich selbst und allen anderen Menschen und Dingen gänzlich neu begegnen.‘ (Reiner Manstetten, Meister-Eckhart-Jahrbuch I – 2007, S. 144)